Ernährung Home * zur Startseite
Ernährungstipps für Ihre Gesundheit

Das gesunde Pausenbrot in der Schule

Pausenbrot
© Digitalpress - Fotolia.com
Kinder haben schon von Geburt an die Veranlagung, gern süß zu essen. Sie naschen gern, essen viele Weißmehlprodukte, die viel Zucker enthalten. Das Essen sollte möglichst bequem sein, Fast-Food ist deshalb so beliebt. Obst und Gemüse werden meistens verschmäht.

Durch die ungesunde Ernährung, meist mit wenig Bewegung, werden immer mehr Kinder übergewichtig. Der psychosoziale Faktor kommt noch hinzu. Die übergewichtigen Kinder geraten ins Abseits und werden von anderen Schülern gemobbt. Deshalb sollten die Eltern vorbeugen, dass die Kinder den Weg zu einer gesunden Ernährung finden.

Das fängt beim Frühstück oder mit dem Pausenbrot an. Kinder haben einen gewissen Energiebedarf, da sie im Wachstum sind, sich gerne bewegen und wenige Nährstoffreserven besitzen. Mit gesunder Ernährung können sie sich besser beim Lernen konzentrieren und sind leistungsfähiger.

Zum Frühstück zu Hause gehört das Pausenbrot in der Schule ebenso dazu. Wichtig sind komplexe Kohlenhydrate wie in Vollkornprodukten, Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe.
Man kann gemeinsam mit dem Kind das Brot beim Einkaufen aussuchen. Es freut sich, wenn es mitentscheiden darf, und mag es dann viel lieber essen. Als Belag eignet sich Käse und fettarme Wurst.

Größere Kinder können sich ihr Pausenbrot selber herrichten. Sie werden selbständiger und es macht ihnen mehr Spaß, das eigens hergestellte Brot zu essen. Wenn man Quark, Joghurt oder Milch mitgibt, bekommt das Kind genügend Eiweiß. Allerdings sollte man nach dem Zuckergehalt schauen und vergleichen.

In Obst und Gemüse sind Vitamine enthalten. Man kann es liebevoll herrichten und aufschneiden.

  • Apfelspalten,
  • Kirschtomaten,
  • Karottensticks,
  • Paprikastreifen
  • oder Gurkenscheiben

werden gern gegessen.

Zwischen das Brot passen gut

  • ein Salatblatt,
  • Gurken- oder Tomatenscheiben.

Beliebt sind auch kleine Obstspieße.

Süße Zwischenmahlzeiten wie Riegel werden in der Werbung hoch gelobt, weil sie so gesund sein sollen, Vitamine und Eiweiß enthalten. Aber davon ist meist weniger drinnen, dafür viel Fett und Zucker. Die sollte man nur sehr sparsam anbieten.

Zum Trinken empfehlen wir Leitungswasser oder ungezuckerten Tee, keinesfalls Limonaden oder Ähnliches.

von "tweety007"

Like / Share Tweet Google+

Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK