BeautyHome * zur Startseite
Schönheitstipps

Push Up BH: Mehr Körbchengröße

Push Up BH
© JLG - Fotolia.com
Bereits in den sechziger Jahren, für eine kanadische Wäschefirma entwickelt, hielt das Urmodell des heutigen Push-Up-BH, Einzug in die Kleiderschränke modebewusster Frauen. Mitte der neunziger Jahre eroberte dann das modernere und weiterentwickelte Exemplar die Frauenwelt. Durch die herausnehmbaren Kissen der Körbchen, kann der Busen optisch um bis zu zwei Größen erweitert werden. Für Frauen mit wenig oder mäßigem Dekolletee ist diese Art von „Schummeln“ sehr beliebt. Auch die Schnittform, d. h. eng aneinander liegende Körbchen, oft mit Drahtbügeln verstärkt sorgen, zusätzlich mit den Einlegekissen, für eine üppige Oberweite. Der Busen wird an den sichtbaren Stellen quasi zusammengedrückt und zusätzlich angehoben, so dass der Eindruck eines schön geformten, großen Busens entsteht.

Frau mit Push UP BH
© Gordon Bussiek - Fotolia.com

Manche Push Up´s lassen sich durch Schnürungen an der Vorderseite dem Busen entsprechend anpassen. Speziell diese Variante wird gerne bei besonders kleinen Brüsten verwendet. Moderne Push-Up-BHs gibt es in vielen, unterschiedlichen Kreationen. Ob aus Baumwolle, Satin, mit oder ohne Spitze, schlicht oder verspielt. Zu den Push-Up-BHs zählen auch BHs mit aufpumpbaren Einlagen. Diese Luft-BHs sind in der Regel in kleineren Größen erhältlich. Die Einlagen der Cups können mit Hilfe einer Art „Luftpumpe“ aufgeblasen werden und sorgen entsprechen für ein üppiges Dekolletee.

von Martina Groening

Like / Share Tweet Google+

Cookies helfen uns Ihnen eine Vielzahl von Funktionen anzubieten. Diese Webseite nutzt auch Drittanbieter-Cookies.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK