Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Urlaub in Nordeuropa Home * zur Startseite
Ausgesuchte Highlights für Ihre Reisen in Nordeuropa

Urlaub auf den Inseln Björkö und Adelsön im See Mälaren (Schweden)

Adelsön
Foto von Holger Ellgaard - Lizenz: CC BY-SA 3.0
Schweden hat neben seiner Hauptstadt Stockholm viel zu bieten. Der drittgrößte See, der Mälaren, auch Mälarsee oder Mellersee genannt, erlebt seit Jahrzehnten als Erholungsgebiet großen Zulauf. Und genau hier, inmitten dieser natürlichen Pracht, befinden sich die beiden schönsten Inseln Schwedens. Björkö ist etwa 30 Kilometer westlich von Stockholm gelegen. Die deutlich größere Insel Adelsön nur wenige hundert Meter nördlich von Björkö.

Sehr interessant sind die Ruinen Birka und Hovgården aus der Wikingerzeit, die hier besichtigt werden können. Beide Stätten zeugen von der Bedeutung des Handelnetzes der Wickinger in der Zeit als diese ihre berühmten Raubzüge in Europa machten. Seit 1993 sind die Ruinen Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Insel Björkö (Mälaren)

auf der Insel Björkö
Foto: Ulf Bodin (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY 2.0

Das auf Björkö gelegene Birka, war einer der wichtigsten Handelsplätze der Wikinger zwischen dem 8. und 10. Jhd. n. Chr. Auf dem höchsten Punkt der Insel, innerhalb einer ehemaligen Wikingerburg, befindet sich das altertümlich anmutende Ansgar-Kreuz, das 1834 errichtet wurde. Weiter südlich liegt die rustikale Ansgar-Kapelle aus dem Jahr 1930, die von einer besonderen Mystik umgeben ist. Beide Orte erinnern an Ansgar von Bremen, der 830 in christlich-missionarischer Absicht nach Birka kam. Seit 1996 gibt es auch ein Museum, in dem Besucher alles Wissenswerte über die Kultur der Wikinger und die Archäologischen Ausgrabungen vor Ort erfahren können. Viele der archäologischen Fundstücken befinden sich allerdings aus Sicherheitsgründen im Historiska Museet bzw. im Königlichen Münzkabinett in Stockholm.  Erreichbar ist die Insel mit dem Boot von Adelsön aus. Im Dorf Björkö leben heute nur mehr sehr wenige Einwohner.

Insel Adelsön (Mälaren)

auf der Insel Adelsön im Mälaren
Foto: Arild Vågen (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY-SA 3.0

Auf Adelsön befindet sich Hovgården, die ehemalige Residenz des Wikingerkönigs. Adelsön ist wie ein riesiges archäologisches Archiv, denn über 3.000 Funde wurden hier bereits gefunden und untersucht. Die meisten Funde stammen aus der Wikingerzeit, vereinzelt aber auch aus der Bronze- und aus der Eisenzeit.

Auf Adelsön finden die Besucher eine mit Nadelholz bewachsene Landschaft vor, die von Wiesen und Feldern durchzogen ist. Im Norden gibt es einen 14 Kilometer langen Wanderweg, der auch an Grabhügeln aus der Eisenzeit vorbeiführt. Zu den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten zählt aber auch die Wallburg Skansberet im Süden der Insel.

Auf der Insel leben etwa 750 Einwohner, die in erster Linie in der Landwirtschaft tätig sind. Erreichbar ist Adelsön mit dem Auto. Eine kostenlose Autofähre verkehrt regelmäßig von der Nachbarinsel Munsön aus. Eine Reise eignet sich sehr gut für Familien mit Kindern, die sich hier frei bewegen und der spannenden Welt der Wikinger auf den Grund gehen können.



Genießen Sie Ihre Reise nach Schweden!

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK