Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Massagen Home * zur Startseite
Ausgesuchte Massagen

Lymphdrainage

Lymphdrainage
© Dan Race - Fotolia.com
Diese spezielle Massage ist besonders sanft. Mit zarten kreis- und spiralförmigen Griffen wird entlang der Lymphwege eine Druckveränderung erzeugt, der dem Lymphfluss aktiviert und das Gewebe entstaut.

Das Lymphsystem des menschlichen Körpers enthält eine wässrig-klare Lymphflüssigkeit, in der Abwehrzellen des Immunsystems enthalten sind. Sind die Lymphdrüsen krank oder geschwächt, kann das zu Schwellungen und mangelnder Versorgung führen. Die Lymphdrainage ist eine Massage, die ganz sanft und vorsichtig an den entsprechenden Körperteilen ausgeführt wird, damit der Lymphfluss wieder in Gang kommt.

Diese manuelle Form der Massage, die an Massage- und Krankengymnastikschulen gelehrt wird, gibt es schon seit den sechziger Jahren. In der Regel wird diese Therapie von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten und Masseuren angewendet.

Lymphdrainagen werden nur von Fachpersonal ausgeführt und dienen in erster Linie der Ödem- und Entstauungstherapie von geschwollenen Körperregionen, besonders an den Beinen und Armen. Der Therapeut wendet dabei spezielle Techniken mit sanftem Druck an und erreicht, dass die angestaute Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben wird. Dabei wirkt sich die Lymphdrainage auf den Haut- und den Hautunterbereich aus. Sie wird erfolgreich in der Schmerzbekämpfung oder vor und nach Operationen angewendet, um das Gewebe, dass zu viel Zellflüssigkeit enthält, zu entstauen. Für den Patienten bringt das Erleichterungen und führt zu einem schnelleren Heilungsprozess.

Bei stark ausgeprägten Stauungen wird die Lymphdrainage mit Kompressionsverbänden ergänzt und mit einer Bewegungstherapie verbunden, die so genannte Komplexe Physikalische Entstauungstherapie.



Genießen Sie Ihre nächste wohltuende Massage!

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK