Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Urlaub in Afrika Home * zur Startseite
Ausgesuchte Highlights für Ihre Reisen in Afrika

Tunesien für Individual-Touristen

Wieder ruft das Morgenland. Die faszinierende Welt des Maghrebs, Beispiel Tunesien: Warum als erste Orientreise genau dieses Land zu empfehlen ist.

in Tunis
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Wer das erste Mal arabischen Boden betritt, ist in Tunesien gut aufgehoben: Unzählige Hotels und eine touristenvertraute Bevölkerung: Die meisten Tunesier/innen sprechen ansatzweise Französisch oder Englisch, dass die Verständigung ermöglicht. Für arabisch sprechende Touristen/innen eröffnen sich die neuen Welten hinter den Sprachbarriere-Schleiern natürlich schneller, intensiver und authentischer. Wer über keine Arabischkenntnisse verfügt, wird in Tunesien trotzdem sein Glück finden, vor allem Orienteinsteiger: Die tunesische Wirtschaft ist zu größten Teilen vom internationalen Tourismus abhängig, dementsprechend vermischen sich guter Service, Gastfreundlichkeit und Infrastruktur mit orientalischem Charme und faszinierenden Landschaften. 2007 besuchten über sieben Millionen Ausländer das Land am Mittelmeer, nicht ohne Geld und Pläne zur baldigen Rückkehr im nächsten Jahr zurückzulassen.

freundlicher Tunesier
© Eva Pilipp - CC BY-ND 3.0
Wirtschaftliche und politische Stabilität (für Touristen, nicht unbedingt für Einheimische), günstige Flüge und eine Vielzahl an Reise- und Hotelangeboten sowie Individualtourismus machen Tunesien als Urlaubsland für alle Altersklassen spannend. Die islamisch-arabisch geprägten Traditionen, Geschichte und Kultur des Landes laden auf weitere Reisen in arabische Länder ein und sind inspirierende Vorbereitung zugleich: Die arabische Gastfreundlichkeit gibt es überall, und sie ist mehr als 100 Besuche wert; nirgendwo jedoch lässt sich solche Vielfalt an Angeboten und gut organisierten Reisen finden wie in Tunesien. Das vorausgesetzt den Fall, man strebt eben diese Art des Reisens an. Für Individualreisende und Wüstenfans hat Tunesien noch viel mehr zu bieten, egal ob mit Fahrrad, Wohnwagen, Kamel, Motorrad oder zu Fuß: Gastfreundschaft überschwemmt und die Landschaft bezaubert, eben von allem ein bisschen: Meer, Berge und die Sahara, Oasen, Berberdörfer und Kakteenhaine, Bergdörfer, arabische Heiligtümer und römische Ruinen und über alledem der Hauch des Fremden und Nahen. Tunesien ist nicht zu fremd und nicht zu nah, ein guter Einstieg der Lust auf mehr macht, mehr Orient und mehr Tunesien, vor allem mehr goldgelbe Wüste und Kamelschnauben.

Ahlan wa Sahlan, marhaban bikum wa taschraftu: Die arabischen Willkommenswörter sind zahlreich und ernstgemeint. Eine Einladung zum gemeinsamen Essen von Tunesiern kann jederzeit angenommen werden; auf jeden Fall gehört der Kontakt mit Menschen des bereisten Landes zu den prägendsten und inspirierendsten Eindrücken. Nicht unbedingt in Touristenhochburgen wie Hammamet oder im Suq von Tunis, aber auf jeden Fall am Land, abseits des Massentourismus finden sich spannende Begegnungen und ein frisch gebrühter Tee für jeden Reisenden. Und wer von Tunis begeistert war - sei es wegen der Traumstrände, der weltberühmten tunesischen Musik oder wer Wüstenluft geschnuppert hat - kann beim nächsten Aufenthalt schon weiter hinaus in das Universum des Abenteuers greifen und wandert abseits der Wege vororganisierter Reisen. Einheimische und von der Regierung autorisierte Tourguides sind die besten Quellen, um sich Land und Leuten auf sinnvolle Weise zu nähern und vom Insider Wissen des Tunesiers/in zu profitieren. Die Strände und Hotels in Nordtunesien sind zweifelsohne komfortabel, preiswert und bieten Erholung und Strandurlaub: Wer das Land aber als kulturelle Bereicherung und verzaubernde Verständniserweiterung bereist, kann mehr finden, als vor Reiseantritt erhofft. Der Schritt hinaus aus der Tür und hinein ins Land ist ein kleiner, welcher Großes erscheinen lässt. Tunesien als politisch, religiös und soziologisch spannendes Reisefeld kann mehr als einmal intensiv entdeckt werden. Oder wie schon Goethe verkündete: Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.

Kommentar von Sigi P. am 16.11.2009
Sehr toller und lesenswerter Artikel, Ja, Tunesien ist wirklich Reisen wert, wenn man sich auf die Kultur einlassen kann. Dies kann ich aus mehreren eigenen Reiseerfahrungen dort nur bestätigen. Für mich ist Tunesien immer Arabien-easy going und im Süden mit seinen wunderbaren Oasen, Wüste Sahara-light gewesen, und vor Allem die Gastfreudschaft und Freundlichkeit der Bevölkerung war immer wieder eine wunderschöne und liebenswerte Erfahrung. Liebe Grüße aus München.

Ein Artikel von Mag. Eva Pilipp

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK