Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Urlaub in Asien Home * zur Startseite
Ausgesuchte Highlights für Ihre Reisen in Asien

Tipps für Bali (Indonesien)

Hinduistische Tempel, ritueller Tanz, gutes Klima, schöne Insel, viel Natur und vor allem Faszination.

Auch dieses Mal befinden wir uns auf einer Insel, diese liegt jedoch an einem ganz anderen Punkt der Erde. Es ist Bali, welches seit den 1940er Jahren zu Indonesien gehört, davor war sie den niederländischen Kolonialherren unterstellt. Die Insel ist 5.561 km2 groß und es leben zirka 3,3 Millionen Menschen auf ihr. Die meisten davon sind Hindus, jedoch steigt die Anzahl an Muslimen ständig durch die Einwanderer aus Java und anderen Nachbarinseln.

Vulkan und See Batur, Bali
Foto: tropicaLiving - Jessy Eykendorp (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY-SA 2.0


Das Klima in Bali ist meist angenehm und warm. Während des ganzen Jahres hat es Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Zwischen Jänner und März herrscht hier zwar der West-Monsun vor, jedoch regnet es eher nachts. Wenn ihr Euren Sommerurlaub in Bali verbringt, solltet ihr jedoch eine leichte Jacke oder etwas Ähnliches mitnehmen, denn zwischen Juni und September kann es an den Abenden durchaus etwas kühl werden. Auf der Südhalbkugel ist zu dieser Zeit schließlich Winter.

Die Hauptstadt Balis, Denpasar, liegt im Süden der Insel. Sie hat um die 500.000 Einwohner. Zu der Stadt gehört auch der Badeort Sanur. An dessen Strand befindet sich der Tempel Barunas. Hier finden oft die rituellen Reinigungen und Schlusszeremonien von Totenverbrennungen statt.

Pura Ulun Danu Bratan, Bali
Foto: Harald Hoyer (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY-SA 2.0


Auf Bali gibt es einige hinduistische Tempel, die man besichtigen kann. Der bedeutendste ist der Pura Besakih. Dieser liegt am Südwesthang des noch immer aktiven Vulkan Gunung Agun. Vermutlich wurde der Tempel bereits im 8. Jahrhundert gegründet.

Es lohnt sich sicher auch eine der balinesischen Tanzshows zu besuchen. Es gibt dabei viele verschiedene Arten des Tanzes. Der Legong-Tanz zum Beispiel ist ein sehr komplizierter Tanz, der von jungen Mädchen getanzt wird. Der Kecak-Tanz wurde als ritueller Tanz für den in den 1930er Jahren auf Bali gedrehten Film "Island of the Demons" entwickelt. In der Zwischenkriegszeit war Bali vor allem bei Künstlern aus aller Welt ein beliebtes Reiseziel, da viele von der Kultur und dem Leben auf Bali fasziniert waren. So lebte der deutsche Musiker und Maler,Walter Spies hier und lud auch viele Kollegen ein ihn zu besuchen.

Strand auf Bali
Foto: Tanti Ruwani (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY 2.0


Auch für Tierliebhaber gibt es hier einiges zu erleben. Elefanten und Tiger gibt es zwar seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts keine mehr, jedoch leben auf Bali verschiedene Affenarten und über 300 Vogelarten. Nicht nur am Land, sondern auch im Meer gibt es viele Tiere zu bewundern. In den Riffen vor der Insel kann man allerlei Korallenfische, Schwämme, aber auch Muränen entdecken. Genauere Informationen zu Bali.

Ein Artikel von Manuela Bernauer

Genießen Sie Ihre Reise nach Indonesien.


Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK