Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Urlaub in Mittelamerika Home * zur Startseite
Ausgesuchte Highlights für Ihre Reisen in Mittelamerika

Kreuzfahrt in die Karibik

Ob Disney oder Holland America Line, ob Carnival der Celebrity, ob Royal Caribbean oder NCL, ob AIDA, Deilmann oder Transocean - die Namensliste der mit Kreuzfahrtschiffen in karibischen Gewässern vertretenen Reedereien ist sehr lang. Ebenso klanghaft sind auch die Namen der Schiffe selber: Deutschland, Rhapsody of the Seas, Pride of America, Disney Magic, Aida Aura, Marco Polo oder Infinity. Selbst luxuriöse Großsegler sind in der Karibik unterwegs. Zauberhafte Namen wie Wind Spirit, Royal Clipper oder Star Clipper seien hier nur stellvertretend genannt.

Kreuzfahrtsschiff MS Carnival Triumph
Foto: Aah-Yeah (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY 2.0

Schiffe aller Bruttoregisterklassen durchkreuzen die sonnenverwöhnte Urlaubsregion, die für mehr als 30 Millionen Menschen der alltägliche Lebensraum ist. Das quirlige Leben auf den zahlreichen Inseln ist dabei bunter als anderswo. Egal, ob es entlang der amerikanischen oder britischen Jungferninseln, der ABC-Inseln, der Niederländischen Antillen oder einer jener zahlreichen großen und kleinen Eilande geht - auf wirklich jeder dieser wunderschönen Inseln im Ozean lässt es sich mit baumelnder Seele hervorragend aushalten.

Karibik
Foto: Mindaugas Danys (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY 2.0

Man hat die Qual der Wahl, denn nahezu jede dieser Wasseroasen ist einen Trip wert; egal ob die Namen der karibischen Inseln Aruba, Bonaire, Curacao, Dominica, Grenada, Jamaika, Kuba, St. Lucia oder Trinidad und Tobago heißen. Wer in den tropischen Teil des westlichen Atlantiks einfährt und in den lauwarmen Gewässern des Golf von Mexikos die schönsten Tage des Jahres verbringt, gerät ins Träumen. Klares und türkisfarbenes Wasser, faszinierende Tauchgründe, weiß glitzernde und palmengesäumte Sandstrände, prächtige Flora und Fauna, ein buntes Gemisch unterschiedlicher Völker und ein lebenslustiges Flair, das als Funke an Bord überspringt und Passagiere in ausgelassene Stimmung bringt. Die Karibik zieht ihre Besucher mit angenehm feucht-warmer Luft in ihren Bann. Es sind die

  • sanft anrollenden Wellen, die sich an den Bilderbuchstränden leise im Sand verlaufen,
  • die Brisen und Winde, welche die Haut umschmeicheln und für eine leichte Abkühlung sorgen,
  • die malerischen Kulissen bunter Hütten und Häuser, aus denen gastfreundliche Bewohner winken,
  • die Strandrestaurants und Ressorts, in denen es sich in Sonnenliegen und Hängematten unbeschwert beim Genuss eines Cocktails bräunen lässt,
  • die Aromen und Düfte die von den Barbecues und Kohlegrillen her aufsteigen und die Gaumen wässrig werden lassen,
  • die rhythmischen Reggae-Klänge und die hüftgeschwungenen Bewegungen der dunkelhäutigen Tänzer und Tänzerinnen, die sich leicht bekleidet durch den Sand bewegen.

In der Karibik genießt man und nur der mit Eindrücken überschüttete Urlauber mag für sich selbst entscheiden, ob er mal für einen Tag den Anblick der Uferlinien vom Pool oder der Außen-Bar seines Kreuzfahrtschiffs aus genießen möchte, oder ob er sich wieder an Land begibt und sich buchstäblich unters Volk mischt.

Eine typische Kreuzfahrt in die Karibik beginnt in Florida; in Miami oder Fort Lauderdale oder Key West. Auch von San Juan Puerto Rico oder von Galveston/Texas legen Schiffe ab. Auch transatlantisch, einmal über den großen Teich, kann man sich leise winkend und langsam aus dem Mittelmeerraum oder von den Kanaren gemütlich in Richtung Karibik bewegen.

Ein kleiner Warnhinweis sei zum Schluss erlaubt: Eine Kreuzfahrt ist immer ein Fest der Sinne. Die üppigen Buffets an Bord der eleganten Kreuzfahrtriesen konkurrieren dabei mit den lokalen Köstlichkeiten der Insulaner. Ob in diesem kulinarischen Wettstreit die Köche der Reedereien oder die Köche der zahlreichen Strandrestaurants den Applaus des Urlaubers einheimsen, hängt von der Tagesform der jeweiligen Küchenchefs und den individuellen Geschmacksnerven des Urlaubers ab.

Meist verdienen sich beide Parteien in diesem ungleichen Kochduell Bestnoten und sorgen deshalb oftmals dafür, dass der Hüftspeck ordentlich anwächst. Wer dem vorbeugen möchte, kann zum Glück auf allen Kreuzfahrtschiffen Fitness-Räume, Jogging-Pfade und Sportdecks nutzen und die zusätzlichen Kalorien strampelnd wegschwitzen. Denn die nächste Attacke auf das zentrale Nervensystem und die Geschmackspupillen kommt bestimmt. Oben an Deck, direkt vor der verglasten Front der Fitness-Laufbänder, baut die Crew rund um den sympathischen Chefkoch gerade ein riesiges Buffet auf, in dessen Mitte ein Barbecue lockt – während im Hintergrund die Palmen am weißen Sandstrand winken und eine leichte Brise das Bacardi-Feeling hinüber trägt.

Umweltproblem Kreuzfahrtschiffe

Ruß aus Kreuzfahrtsschiff
© stefanholm - Fotolia.com

Ein Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff sollte ein einmaliges Erlebnis bleiben, denn Kreuzfahrtschiffe werden in der Regel mit Schweröl angetrieben und belasten die Umwelt enorm. An einem Tag auf dem Meer verbrennt ein mittelgroßes Schiff über 200 Tonnen Schweröl, einem Abfallprodukt aus den Erdöl-Raffinerien, das auch zur Produktion von Teer genutzt wird. Bei der Verbrennung im Motor werden Schwefel, Stickstoff und Kohlendioxid in dermaßen hohen Mengen freigesetzt, wie sie an Land nicht erlaubt wären. Unser Tipp: Erkundigen Sie sich nach einem „grünen“ Kreuzfahrtschiff, das mit Marine Diesel fährt. In der Regel kostet eine Kreuzfahrt deswegen lediglich 150 bis 250 Euro mehr, ist dafür besser fürs eigene Umweltgewissen! Weitere Infos zum Umweltschonenden Schiffsbetrieb

von Kuehlbox123, modified by Themenschwerpunkte

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK