Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Urlaub in Westeuropa Home * zur Startseite
Ausgesuchte Highlights für Ihre Reisen in Westeuropa

Reisetipp: Orkney-Inseln (Shetlandinseln, Schottland)

Orkney-Inseln
Foto: Wikipedia-User: Guinnog - GFDL
Die Orkney Inseln bestehen aus einer Gruppe von rund 100 kleineren Inseln und der Hauptinsel Mainland. Entdecken Sie die jungsteinzeitliche Siedlung Skara Brae (Skerrabra) auf der Hauptinsel Mainland.

Die im Norden Schottlands liegenden Orkney-Inseln, sind bekannt als ein bestehender Archipel. Rund herum befinden sich zahlreiche kleine Inseln, sowie die größte aller Inseln, Mainland. Die interessante Bezeichnung „Orkn-eyjar“, gaben die norwegischen Einwanderer“, was so viel bedeutet wie Seehundsinseln“. Heute verbindet man die Orkney-Inseln mit unvergesslichen Erlebnissen, wie die noch bestens erhaltene Stone Age Gruppe „Skara Brae“.

Die aus Stein bebaute Häusergruppe „Skara Brae“, bietet einen einzigartigen Rückblick in das damalige Leben der Jungsteinzeit. Erst 1850 wurde es unter einer Sanddüne entdeckt. Noch heute findet man gut erhalten gebliebene Möbel, Feuerstellen, Kleidung und Schmuck, sowie Kanalisationen.

Ein Besucherzentrum bietet vor allem Touristen Ausstellungsräume, eine Teestube und öffentlich zugängliche Zimmer für Vorführungen und Präsentationen. In der Urlaubs Oase findet man neben grenzenloser Entspannung, zahlreiche begrünte Wanderwege und Hügellandschaften, von denen man den unvergesslichen Klang des Meeres genießen kann. Die berühmteste Erinnerung von Orkney ist der Steinkreis „Ring of Brodgar“.

Lichspiele auf den Shetland Inseln
Foto: Pete + Lynne - CC BY-ND 2.0

In der Nähe befindet sich der kleinere Kreis “Standing Stones of Stenness“. Welche Bedeutung diese Kreise haben, weiß man heute noch nicht genau. Bisher wird nur spekuliert, aber man weiß inzwischen, dass aufgrund des Steinzeitdorfes „Skara Brae“, Siedlern gehaust haben müssen. Das Kammerngrab von Maes Howe aber, bildet den Höhepunkt der alten Baukunst. In das so genannte Totenreich der Steinzeitmenschen, führt ein elf Meter langer Tunnel, welcher mit einem künstlichen Hügel verbunden ist. Die ersten Fremden auf dieser Insel, waren die Wikinger, welche ihre Schriftzeichen auf den Grabsteinen hinterließen.



Genießen Sie Ihre Reise nach Schottland!

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK