Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Gesundheits - Nachrichten Home * zur Startseite
Gesundheits-News

Feng Shui im Wohnbereich


Ist ihr Zuhause im Gleichgewicht?


Zeigen Sie mir Ihr Wohnzimmer und ich sage Ihnen wer sie sind. Würden Sie sich auf dieses Experiment einlassen? Bevor Sie sich jetzt fragend in Ihren vier Wänden umblicken, möchte ich Ihnen die Kunst des harmonischen Wohnens vorstellen: Feng Shui.
Übersetzt man das Wort ‚Feng Shui‘ aus dem Chinesischen bedeutet es Wind und Wasser. Energie, Bewegungsfluss, Wachstum und Einklang stehen hierbei im Zentrum der traditionellen fern-östlichen Philosophie. Die Harmonisierung der Umwelt mit dem Individuum ist Kernelement der alt-asiatischen Lehre. Besonderes Augenmerk wird auf die Gestaltung von Wohnbereichen, die Bedeutung von Farben sowie die reinigende Kraft der Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser gelegt.

Wohnst du noch, oder harmonierst du schon?

Feng Shui
© BBB3 - Fotolia.com
In der Feng Shui Lehre dreht sich alles um das sogenannte Chi – die alles umfassende und vereinende Energie. Den Fluss dieser existenzfördernden Energie gilt es zu leiten, lenken und optimieren. Dadurch kann der Mensch mit sich und seiner Umgebung in Einklang treten und Verbesserungen in den Bereichen Wohlbefinden, Glück, Erfolg und Partnerschaft erzielen. Farben, Formen, Klänge und die allgemeine Ordnung der Umwelt können hierbei zu einer Harmoniesierung des Chi-Flusses beitragen. Basis für ein gutes Wohnen nach Feng Shui Art ist die Vermeidung von Wasseradern, Elektrosmog und giftigen Baustoffen. Positive und gesunde Materialien, Farben und Formen steigern das individuelle Wohlbefinden und unterstützen die körperliche Vitalität des Menschen.

Wohin mit der Couch? – Feng Shui im Wohnzimmer

Dem Wohnzimmer als Lebens-und Wohnmittelpunkt gilt besonders große Aufmerksamkeit bei der Gestaltung. Die Energiefelder sollten optimal angelegt und der Fluss des Chi optimal genutzt werden. Farblich sollte man auf helle, vitale und intensive Farben setzen. Kontrastreiche Akzente (Gelb und Weiß, Rot und Grün) sind ein Muss. Weiche und runde Formen, intelligent platzierte Spiegelfronten, leichte Stoffvorhänge und Windspiele können ebenfalls die positive Atmosphäre des Raumes unterstützen. Unschöne Ecken und Kanten sind hingegen ein No-Go und können durch Zimmerpflanzen versteckt werden. Ein offener Kamin kann die spirituelle Wärme erhöhen, kleine Wasserspiele wirken beruhigend und ausgleichend. Glasfronten hingegen lassen kostbare Energie entweichen.

Zum Träumen – Feng Shui im Schlafzimmer

Einige Grundregeln vorweg: Der Kopfteil des Bettes sollte weder gegenüber noch in Richtung der Ausgangstür stehen. Kästen oder Kommoden sollten ebenfalls nicht direkt auf das Bett zeigen. Grundsätzlich sollte das Bettgestell nicht frei und verloren im Raum stehen. Bei der Bettwäsche gilt: leichte Pastelltöne und keine wilde Musterung. Weiters sollte man, wenn möglich, auf Elektrogeräte jeglicher Art verzichten. Diese einfachen energetischen Gestaltungsmaßnahmen können zur Harmonie mit dem Partner, einem allgemeinen Ruhegefühl und erholsamen Schlafstunden beitragen.

Für die Kinder nur das Beste – Feng Shui im Kinderzimmer

In diesem Fall ist Größe ein wesentlicher Faktor. Kinder brauchen Platz, um sich entfalten und entwickelnd zu können. Ein geräumiges Spiel-und Schlafzimmer ist für die Kleinen daher ein Muss. Große und helle Räume eignen sich hervorragend als Kinderzimmer. Helle Möbel und abgerundete Formen tragen zur Harmoniesierung der Atmosphäre bei. Das Kinderbett und der Schreibtisch sollten nicht vor einem Fenster platziert werden. Positive Bilder und Spiele gehören ebenfalls zu den Gestaltungstipps aus der Feng Shui Trick-Kiste.

Guten Appetit – Feng Shui in der Küche

Die Küche sollte immer einen gemütlichen und sauberen Eindruck vermitteln. Geschlossene Schränke tragen zur Klarheit des Raumes bei. Kühlschrank und Herd sollten getrennt aufgestellt werden, da es zu einer unangenehmen Vermischung der Elemente Feuer und Wasser kommen könnte.

Mit dem Körper im Reinen – Feng Shui im Badezimmer

Das A und O im Badezimmer sind Fenster, eine Badewanne mit Blickrichtung zu Türe sowie freundliche und natürliche Farben. Öle, Essenzen, Seifen, Kerzen, Pflanzen, stimmungsvolle Beleuchtung und andere kleine aber feine Details können Wunder wirken und die Harmonie des Raumes heben.

Do it yourself lautet die Devise

Bei Berücksichtigung dieser alt-ehrwürdigen asiatischen Gestaltungs-und Ordnungsregeln lässt sich das Eigenheim durch ein paar simple Handgriffe in ein harmonisches Gesamtkunstwerk verwandeln. Feng Shui ausprobieren und austesten – so machen Sie sich Ihre Welt, wie Sie Ihnen gefällt.

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK