Themenschwerpunkte Navigation öffnen
BeautyHome * zur Startseite
Schönheitstipps

Weiße Zähne und ein strahlendes Lächeln


Weiße Zähne
(c) 2493122 - Fotolia.com
Weiße Zähne sind seit jeher ein Zeichen für Hygiene und Gesundheit. Gelbe bis braune Zähne können nicht nur abschreckend wirken, sondern auch ein Grund für viele Leute sein, ihr Lächeln zu verstecken. Diese Selbstunsicherheit ist ja auch verständlich, da alle Schauspieler, Musiker und Models das schönste, strahlende Lächeln bieten können.

Weiße Zähne sind mittlerweile nicht nur eine schöne Nebensächlichkeit, sondern sind auch zu einem gewissen Statussymbol geworden. Denn nur wer die finanziellen Mittel hat, kann es sich leisten seine Zähne aufs höchste Niveau zu bleichen.
Da kann man noch von Glück reden, wenn man einer der wenigen Menschen ist, die vor gröberen Zahnverfärbungen auf natürliche Weise gefeit sind.

Damit aber auch Sie die Chance haben hellere Zähne zu bekommen, stellen wir hier die wichtigsten Wege zu einem strahlenden Lächeln vor:

  • Ein wenig effektiver Weg, der jedoch nicht unbeachtet bleiben sollte, sind die Hausmittel. Backpulver, Erdbeeren und Kochsalz genießen den guten Ruf unsere Zähne aufzuhellen. Im Gegensatz zu den verdunkelnden Stoffen im Kaffee, Tee, Tabak, Rotwein und in den dunklen Beeren.
  • Inzwischen kann man allerdings auch in Supermärkten und Drogerien Aufhellungsmittel kaufen, man sollte allerdings darauf achten, dass die Konzentration des Wasserstoffperoxyds niemals die 15%-Grenze überschreitet und dass man zusätzlich einen Zahnfleischschutz verwendet. Diese Methode kostet ungefähr zwanzig Euro pro Packung und hat die Erfolgsdauer eines halben Jahres.
  • Dagegen kostet eine Aufhellungsbehandlung beim Zahnarzt etwa 200€ bis 400€, dort werden stark bleichende Mittel auf die Zähne aufgetragen, wodurch sie für ca. ein, zwei Jahre lang strahlend weiß bleiben. Dies ist auch wohl die effektivste Methode, um seine Zähne nachhaltig und am schnellsten aufzuhellen. Diese chemischen Bleichmethoden sollten nur angewendet werden, wenn man gesunde Zähne hat, da ansonsten schlimme Nervenentzündungen folgen könnten. Auch schwangere Frauen sollten nicht auf solche Substanzen zurückgreifen.

Wenn Sie sich schlussendlich für eine dieser Methoden entschieden haben, dann wägen Sie am besten vor Beginn alle Pro- und Kontraseiten mit Ihrem Zahnarzt ab, damit Ihr neues Lächeln kein falsches ist!

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK