Themenschwerpunkte Navigation öffnen
Urlaub in Mitteleuropa Home * zur Startseite
Ausgesuchte Highlights für Ihre Reisen in Mitteleuropa

Sehenswürdigkeiten im Saarland (Deutschland)


Saarschleife
© gandolf - Fotolia
Das Saarland ist ein besonders schönes Bundesland in Deutschland, in dem man eine herrliche Zeit verbringen kann, weil dort wirklich Einiges geboten wird und es für jeden Geschmack etwas Passendes gibt. Dort finden sich historische Bauwerke ebenso wie moderne Ausflugsziele, die der ganzen Familie Spaß machen können.

Was Baudenkmäler und historische Stätten angeht kommt man im Saarland sicherlich voll und ganz auf seine Kosten, denn davon gibt es dort reichlich. Besonders sehenswert sind die keltischen und römischen Ausgrabungen, die sich an der Obermoseln befinden, genauer gesagt in der Gemeinde Perl. Aber auch den Hunnenring in Otzenhausen sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn man die wichtigsten kulturellen Stätten im Saarland gesehen haben will. Der barocke Ludwigsplatz und die Ludwigskirche in Saarbrücken sind außerdem ebenfalls immer einen Besuch wert, wobei die Ludwigskirche architektonisch gesehen ein absolutes Highlight des Saarlandes ist.

Ludwigskirche in Saarbrücken
Foto: Joseph Dernbecher - CC BY-ND 2.0

Wer gerne die künstlerische Seite des Saarlandes kennen lernen möchte, der kann dies in der modernen Galerie in Saarbrücken tun, wo viele bekannte und berühmte Bilder ausgestellt sind, besonders interessant ist dort auch das blaue Pferd von Franz Marc. Weitere Werke verschiedener Künstler kann man auch im Museum St. Ingbert ansehen, so dass was die Kunst angeht sicherlich keinerlei Wünsche mehr offen bleiben und man viele neue Erfahrungen in diesem Bereich mit nach hause nehmen kann, wenn man das Saarland besucht hat.

brennende Berg bei Duttweiler
Foto: WP-User: kh80 - GNU-FDL
Ein tolles Ausflugsziel im schönen Saarland ist der sogenannten brennende Berg bei Duttweiler, der eigentlich gar kein Berg ist, sondern vielmehr eine felsige Schlucht. Im Innern dieser Schlucht befindet sich ein Kohleflötz, das in Brand geraten ist und seit nunmehr 300 Jahren still vor sich hin kokelt. Die Rauchschwaden treten durch die Felsspalten aus, so dass der Eindruck entsteht, die Schlucht würde brennen. Gerade für Kinder ist diese Schlucht ein tolles Erlebnis, über das sie noch lange nachher erzählen werden.

In Merzig findet man ein Wolfsgehege, in das man von Anbruch des Tages bis Einbruch der Dunkelheit gehen kann. Dort sind viele verschiedene Arten Wölfe angesiedelt und leben in großzügigen Gehegen, wie wenn sie frei leben würden. Auch Polarwölfe und andere seltene Arten kann man dort entdecken. Im Wolfsgehege Merzig können Jung und Alt einen tollen Tag verbringen, während dem sie den Tieren zusehen und mehr über sie lernen können.

Auch bei Weißkirchen gibt es einen sehr schönen Wildpark, der allerdings nicht nur eine einzige Art und ihre verschiedenen Gattungen beherbergt, sondern immer etwa 150 verschiedene Arten, unter denen sich auch zahlreiche Exoten befinden. Unter anderem kann man dort Wachbären, Riesenesel und Wisents sehen, aber auch noch viele andere Tiere. Kinder kommen dort ganz besonders auf ihre Kosten und sind meist auch noch lange Zeit danach absolut begeistert. Der Wildpark in Weißkirchen eignet sich ganz besonders für einen schönen Tagesausflug, wenn man gerade einmal keine Lust auf die vielen anderen Sehenswürdigkeiten hat, die im Saarland zu finden sind.

Der botanische Garten in Saarbrücken mit seiner Fläche von rund 3,3 ha lädt dazu ein einen kleinen Spaziergang zu unternehmen, sich die vielen verschiedenen und teilweise wunderschönen Pflanzen anzusehen und einfach für kurze Zeit einmal ganz und gar abzuschalten. Man kann dort viele verschiedene Arten entdecken und einfach einmal inmitten der großen Stadt die Ruhe genießen. Gegen eine Schutzgebühr kann man einen Gartenführer erhalten, in dem man noch mehr über die rund 5000 verschiedenen Pflanzen erfährt, die dort wunderschön arrangiert sind.

Uhu im Wildpark Saarbrücken
WP-User: Schwallex - GNU-FDL
Der Wildpark in Saarbrücken ist frei zugänglich und ideal als kleiner Kurztrip, wenn man sich ohnehin schon in der Stadt befindet. Dort ist es recht klein und überschaubar, mit gerade einmal 25 verschiedenen Arten, vor allem einheimischen Wildtieren, aber auch einigen Wisents und verschiedenen anderen Tieren, die man außerhalb eines Wildparkes nur selten zu sehen bekommt. Ein Abstecher in diesen Park lohnt sich eigentlich immer und für jedermann, ganz besonders aber für Menschen, die das Saarland zusammen mit ihren Kindern erkunden wollen.

Im Zoo von Saarbrücken hingegen leben um die 800 Tiere, davon etwa 160 verschiedene Arten und Unterarten, die in kleinen Gruppen, Familien und zusammen mit artfremden Tieren in großzügigen Gehegen leben, die ihrer natürlichen Umgebung nachempfunden sind. In diesem Zoo kann man auf einige Exoten treffen und auch vieles über die verschiedenen Arten erfahren, die dort leben. Ob mit oder ohne Kinder, in diesem Zoo gerät man sicherlich ins Staunen und er macht einen Tag in Saarbrücken erst wirklich vollkommen.

In Niedaltdorf im Saarland findet man eine tolle Tropfsteinhöhle vor, in der man auf 18.000 Jahre Arbeit der "Steine" und des Wassers zurück blicken kann. Die Höhle ist etwa 200 Meter lang und hat einige ganz besondere Gebilde aus Stalagtiten und Stalagmiten zu bieten. Dort kann man einiges sehen und man wird sicherlich eine tolle Zeit in der Höhle verbringen. Eine Führung ist selbstverständlich möglich. Diese Höhle eignet sich wirklich absolut für einen kleinen Ausflug, der nicht all zu lange dauern soll, damit auch noch Zeit für die anderen Sehenswürdigkeiten der Gegend bleibt.

Bostalsee bei Bosen
WP-User: Xocolatl - Public Domain
Der Bostalsee bei Bosen ist eines der schönsten Segelgebiete von ganz Deutschland. Rund um den See findet man etwa 7 Kilometer eines schönen Wanderweges vor, der sich wirklich lohnt. Nicht nur der Blick auf den See, auch die zahlreichen verschiedenen Pflanzen und Tiere, die um ihn herum leben sorgen für eine tolle Atmosphäre, die man so schnell sicherlich nicht vergessen wird.

Die Talsperre bei Nonweiler eignet sich nicht nur besonders gut wenn man im Sommer ein wenig baden gehen will, sie weißt auch eine sehr reizvolle Umgebung auf, die landschaftlich einiges zu bieten hat und auf dem naheliegenden Rundwanderweg erkundet werden kann. Direkt um die Talsperre herum liegen die verschiedensten Sehenswürdigkeiten aus dem Nordsaarland, so dass man nach dem Baden auch noch die Möglichkeit findet sich einige andere Dinge anzusehen.

Talsperre bei Nonweiler
Foto: Jac. Janssen (modified by Themenschwerpunkte) - CC BY 2.0

An Sehenswürdigkeiten mangelt es im Saarland garantiert nicht und in den meisten Fällen wird die Zeit nicht einmal ausreichen, um alles zu sehen, was es zu sehen gibt. Nichts ist schöner als ein kleiner Aufenthalt im Saarland, ganz egal ob man alleine, mit einem Partner oder zusammen mit der ganzen Familie auf Reisen geht, es findet sich einfach für jeden Geschmack etwas Passendes und alle kommen auf ihre Kosten.

Genießen Sie Ihre Reise nach Deutschland!

von whiterose211

Like / Share Tweet Google+

Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her.Mehr erfahren OK